Automobil- und Motorradclub
"Schleizer Dreieck" e.V. im ADAC

ADAC
:: SPRACHE
 
:: SUCHEN
 
:: VEREIN
Aktuelles
Vorstand
Historie
Satzung
Beitritt
 
:: EVENTS 2016
 
 
:: SERVICE
Sponsoren
Gästebuch
Unterkünfte
Vermietung
 
:: CLUBFAHRER
 Brand, Reiner
 Centner, Wolfram
 Fetzko, Bernd
 Friedrich, Gerhard
 Frotscher, Sebastian
 Gnefkow, Björn
 Gutheil, Karsten
 Heinrich, Helga
 Heinzmann, Stephan
 Hildebrand, Michael
 Kaspar, Peter
 Köhler, Max
 Kottulinsky, Freddy
 Kuhn, Manfred
 Morley, Richard
 Neuberger, Stefan
 Piutti, Richard
 Puffe, Daniel
 Rösinger, Eckart
 Schröder, Stefan
 Stark, Oliver
 Walther, Thomas
 Wöhner, Wolfgang
 Wolfram, Andy
 
Aktuelles   Impressum

Klassik Motorrad Sidecar Cup 2013



Klassik Motorrad Sidecar Cup

Seit 2005 gab es den Klassik Motorrad Sidecarcup.
Entwickelt und Konzipiert zunächst von einem klassik Gespannenthusiasten und ausgetragen zu Events des AMC auf dem Schleizer Dreieck Anfänglich mit zwei Kategorien, die sich im laufe der Jahre in nunmehr 4 Kategorien darstellen.

Dabei sind die Kategorien sowie die Cupwertung nicht an ehemalige nationale oder internationale Championate und deren Ausschreibungen angelehnt.
Vielmehr ging es in der Idee des Cup darum eine Interessenlage für all die klassik Gespanne zu schaffen, die es momentan aktiv in Europa gibt.
Als Wettkampfkriterium galt der Geschwindigkeitsgedanke, Rennen im Sinne seiner motorsportlichen Bedeutung.

Die Kategorien können in einer Klasse zusammengefasst, jedoch getrennt gewertet an Events teilnehmen. Oder die Anzahl der Teams erlaubte es die einzelnen Kategorien in separate Klassen starten zu lassen.

Viele Höhepunkte waren in den vergangenen 8 Jahren dabei. So erstmalig die Teilnahme von Klassik Gespannen zu einem Seitenwagen FIM WM-Lauf auf dem Schleizer Dreieck, die Teilnahme an der Endurace WM in Oschersleben, oder die Ausweitung des Cup auf 5 Jahresevents mit der Teilnahme an der Odenwald Klassik in Walldürn, sowie erstmalig 2013 an der Anderstorp Klassik in Schweden.

Besonders stark in Erinnerung wird bleiben, als 2011 die Teilnahme eines australischen Teams zum Classic GP in Schleiz zu sehen war. Dabei kam es auch erstmalig 2011 zum Classic GP dazu, daß 3 Kategorien eigenständig als separate Klassen durch die entsprechende Anzahl von Teilnehmern starteten. Der absolute Höhepunkt aus der Sicht der Cuporganisation war 2013, wiederum zum Classic GP auf dem Schleizer Dreieck, als weit über 70 klassik Gespanne in 3 voll besetzten Klassen zu sehen waren.

Dennoch zeigt sich, das die Idee eines Cups mit hoher Teilnehmerzahl nicht über eine komplette Saison stabilisiert werden kann. Die Aufwendungen allen Veranstaltern so hohe Teilnehmerfelder wie in Schleiz zu sichern übersteigt die Kapazität des Orgateams.

Wir dürfen hiermit mitteilen, das eine Fortsetzung des Gesamtcup somit nicht mehr möglich ist. Bei Interesse von Veranstaltern können die Kategorien für klassik Geschwindigkeitsveranstaltungen übernommen werden.

Dies bedarf der ausdrücklichen Absprache mit Klaus Schreiner oder Stefan Schröder.

Klassik Motorrad Sidecar Cup 2012

Wetter Aktuell
 
Logofolge uns auf Facebook
 
 
In Gedenken an Freddy
In Gedenken an Freddy