Automobil- und Motorradclub
"Schleizer Dreieck" e.V. im ADAC

ADAC
:: SPRACHE
 
:: SUCHEN
 
:: VEREIN
Aktuelles
Vorstand
Historie
Satzung
Beitritt
 
:: EVENTS 2016
 
 
:: SERVICE
Sponsoren
Gästebuch
Unterkünfte
Vermietung
 
:: CLUBFAHRER
 Brand, Reiner
 Centner, Wolfram
 Fetzko, Bernd
 Friedrich, Gerhard
 Frotscher, Sebastian
 Gnefkow, Björn
 Gutheil, Karsten
 Heinrich, Helga
 Heinzmann, Stephan
 Hildebrand, Michael
 Kaspar, Peter
 Köhler, Max
 Kottulinsky, Freddy
 Kuhn, Manfred
 Morley, Richard
 Neuberger, Stefan
 Piutti, Richard
 Puffe, Daniel
 Rösinger, Eckart
 Schröder, Stefan
 Stark, Oliver
 Walther, Thomas
 Wöhner, Wolfgang
 Wolfram, Andy
 
Historie  Impressum
Nach der Gründung des Vereins "Freundeskreis des "Schleizer Dreieck" e.V. im Jahre 1994 blieb es sehr sehr ruhig um den Verein und eine "richtige" Arbeit wurde leider nie aufgenommen! Erst die spektakuläre Motor-Sport-Saison 2002 ruettelte hier einige wach, und so wurde kurzer Hand Ende 2002 beschlossen den Verein Neu aufleben zu lassen.
Mit der "Neugründung" des Vereins am 14.01.2003 wurden u.a. die Weichen für den heutigen AMC gestellt!

Auf Initinative des Freundeskreises hin wurden im Jahr 2004 nach 11 Jahren erstmals in Deutschland wieder Motorrad Europameisterschaftsläufe in den Klassen 125ccm, 250ccm und 600SSP gefahren! Die Motorrad-Europameisterschaft gilt als Sprungbrett und Kaderschmiede für den Grand-Prix-Zirkus überhaupt.

Ebenfalls und in Zusammenarbeit mit der Betreibergesellschaft "Schleizer Dreieck" mbH wurden 2003 u. 2004 die "Schleizer Dreieck Classic" organisiert und durchgeführt!

Nicht zu vergessen ist natürlich der "Gummitag" am 21. August 2004!
Nach nur knapp 6 Monaten Bauzeit wurde die Existens des "Schleizer Dreiecks" mit dem Bau einer "Spange" weitestgehend gesichert! Die Organisation und Durchführung der "Neueröffnung" des "Schleizer Dreiecks" war eine Initiative des Freundeskreises.

Das 2. Bein des heutigen AMC bildet das "Marshal-Team-Stoppe" e.V. Offiziell gegründet am 18.11.2001, reicht die Geschichte dieses Vereins jedoch zurück bis in das Jahr 1968!

Beim 35. Schleizer Dreieckrennen verrichtet der damals 18-jährige Peter Stoppe erstmals seinen Dienst als Streckenbeobachter am Heinrichsruher Berg. Posten wurde damals noch in einem Straßengraben bezogen und die Strecke war an beiden Seiten dicht von Wald umgeben.

1999 gelang dann den Teammitgliedern Stefan Beck, Sandro Lucke, Lars und Sven Stoppe der Sprung nach ganz oben: zur Formel 1. Seitdem ist die Truppe bei den wichtigsten Motorsportereignissen am Sachsenring, Nürburgring und am Eurospeedway Lausitz anzutreffen. Seit 2001, 33 Jahre nach den ersten Anfängen, endlich auch wieder an alter Wirkungsstätte: dem Schleizer Dreieck. Dafür gilt unserem Partner, dem ADAC Ortsclub Naila unter der sportlichen Leitung unseres Freundes Richard Heller, ein großes Dankeschön.

Am 30. September 2004 fusionierte das Marshal Team Stoppe e.V. mit dem Freundeskreis Schleizer Dreieck e.V. zum Automobil- und Motorradclub (AMC) Schleizer Dreieck e.V. im ADAC.

Durch die Ortsclubmitgliedschaft im ADAC Hessen Thüringen e.V. kann der AMC nun eigene Motorsportevents am Schleizer Dreieck veranstalten und durchführen.

Wetter Aktuell
 
Logofolge uns auf Facebook
 
 
In Gedenken an Freddy
In Gedenken an Freddy